http://www.webagency.de/infopool/internetwissen/internetabc_b.htm 16. Januar 2018
WEBAGENCY E-Commerce Solutions
    
Electronic Commerce Informationspool
Themenrubrik: Internet-Basiswissen
 Projektleitfaden
 Planung
 Feinkonzeption
 Realisierung
 Inbetriebnahme/Betrieb
 Projektmanagement
 Lösungen
 Internetportal
 Online-Katalog/-Shop
 Extranet
 Workshop
 Leistungen
 Gemäß Leistungsart
 Gemäß Projektphase
 Alphabetisch sortiert
 Spezial: Website-Check
 Spezial: Feedbackumfrage
 Spezial: Website-Paket
 EC-Infopool
 Internet ABC
 Internet-Basiswissen
 E-Commerce-Know-how
 E-Business-Strategie
 Mittelstand-Spezial
 Beschaffung
 Marketing im Internet
 E-Business-Infrastruktur
 Projektmanagement
 Online-Service
 Über WEBAGENCY
 Firmenprofil
 Referenzen
 Partnerfirmen
 Jobangebote
 Pressemitteilungen
 Pressestimmen
 Kontakt
 Anschrift
 E-Mail an uns

Internet-ABC: B

A B C D E F G H I J/K/L M N O P/Q R S T U/V W/X/Y/Z


B
B2B Business-to-Business
Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen. Marktforscher prognostizieren, dass in den kommenden Jahren bis zu 90 Prozent der Umsätze innerhalb des E-Business auf den B2B-Bereich entfallen werden. Siehe dazu B2C.
B2C Business-to-Consumer
Geschäftsbeziehungen zwischen Unternehmen und Endkunden.
Backbone (1) Netz auf der obersten Ebene eines hierarchischen Netzwerks, auch als Rückgrat des Internet bezeichnet. Diese hochleistungsstarke Telekommunikationsverbindung ist meistens auf dem neustem Stand der Technik. Heutzutage kann man nicht mehr von "dem Backbone" sprechen, da es mittlerweile mehrere Hochgeschwindigkeitsleitungen im Internet gibt.
Backbone (2) In Deutschland gibt es das DE-CIX (einen Datenaustauschknoten), welcher auch als "Deutschland's Backbone" bezeichnet wird. Ein Backbone-Computer ist ein zentraler Rechner, der in der Lage ist, zum Beispiel alle Mailadressen aufzulösen (also eine Route bzw. einen Weg zu einer Adresse zu finden) oder definitiv festzustellen, daß es sich um eine ungültige Adresse handelt. Backbone-Computer arbeiten mit höherer Geschwindigkeit und Bandbreite als die Computer niedrigerer Hierarchien. Je näher ein Server physikalisch am Backbone dran ist, desto höher die Übertragungsgeschwindigkeit.
Backend Als Backend bezeichnet man Programme, die auf dem Server laufen und aus denen eine Website ihre Daten bezieht. Hierbei handelt es sich meistens um Datenbanken, die für den normalen User nicht sichtbar sind. Das Backend System ist das System, welches diese Programme verwaltet.
Backup Ein Backup ist das Sichern von Daten oder Geräten an einem anderem Ort.
Im Softwarebereich bezeichnet man das Kopieren aller Daten von einem System auf ein zweites, vom erstem unabhängiges, System als Backup.
Bandbreite Die Bandbreite bestimmt den Datendurchsatz und wird in bps (bits pro sek.), kbps (kilobits pro sek.) oder mbps (megabits pro sek.) gemessen. Je höher die Bandbreite, desto höher der Datendurchsatz. Eine analoge Telefonleitung hat eine maximale Bandbreite von 3 kbps, während eine digitale (ISDN) bereits über max. 128 kbps verfügt. Bei Kabelmodems beträgt der maximale Datendurchsatz dagegen bis zu 27 mbps.
Banner Anklickbare Werbefläche in Internet, quasi das Äquivalent zu einer Plakatwand im realen Leben. Klickt ein Benutzer auf einen Banner, wird er zum Webserver des Werbetreibenden weiterverbunden.
Baud Geschwindigkeit der Übertragung (z.B. beim Modem). 28.800 Baud bedeuten 28.000 Informationseinheiten pro Sekunde.
BBS Bulletin Board System
Englische Bezeichnung für eine Mailbox.
BC Blind Copy
Eine BC ist eine E-Mail an mehrere Empfänger, bei der den Adressaten die E-Mail der anderen Empfänger verborgen bleibt.
BDA Bundesdatenautobahn
Leistungsfähiges Netzwerk, das aus dem Zusammenschluß mehrerer deutscher Internet-Dienste zu einem überregionalen Provider entstanden ist.
Benefitting Angebot einer Werbeinformation mit unmittelbarem Zusatznutzen für den User.
Beta-Version In der späten Testphase befindliche Fortentwicklung eines Softwareprogramms, die in der Regel alle wichtigen Neuerungen enthält. Beta-Versionen können über das Internet auf den eigenen Computer geladen werden.
Benutzerkennung Identifikation eines Anwenders in einem Computersystem oder Netzwerk, welche Teil des Login ist. Die Kennung kann ein Realname, ein Pseudonym oder auch eine Zahlenfolge sein.
Berechtigung Auch: "Authorization"; Recht eines Anwenders, auf bestimmte Daten mit definierten Funktionen wie Lesen, Ändern, Einfügen oder Löschen zuzugreifen. Diese Rechte werden von einem Administrator vergeben.
Bildwiederholrate Die Bildwiederholrate gibt an, wie oft pro Sekunde ein Bild auf dem Monitor aufgebaut wird. Ab ca. 80 Hz wirkt das Bild für das menschliche Auge flimmerfrei.
Binär Binär wird im Zusammenhang mit Zahlensystemen gebraucht und bezeichnet ein System, das nur aus den zwei Zahlen 1 und 0 besteht (auch als Dualsystem gebräuchlich).
Binärdatei Datei, die nicht nur druckbare Zeichen enthält (Textdatei), sondern auch beispielsweise Programmdateien, Grafiken oder Archivdateien. Der Versand von Binärdateien in eigentlich textorientierten Bereichen des Internets (Newsgroups, E-Mail) erfordert einige technische Finessen, etwa eine UUE-Kodierung.
Bit "BInary DigiT" (binäre Ziffer), die entweder durch die Ziffer 0 oder 1 definiert wird. Kleinste Einheit in der Informationstechnik, die nächsthöhere Einheit ist das Byte.
Bitnet Because It's Time NETwork
Das Bitnet ist ein akademisches Netzwerk, daß über 3000 Host-Rechner in mehr als 32 Ländern miteinander verbindet. Es entstand an der City University of New York und ist mit identischen Netzen in Kanada (NetNorth) und Europa (EARN) verbunden. Neben der akademischen Zusammenarbeit bietet das Bitnet auch Diskussionforen, E-Mail-Dienste, FTP (BitFTP) und mehr. Betrieben wird es hauptsächlich auf IBM-Großrechnern auf der Grundlage des IBM Network Job Entry Protocol.
Block Methode der Datenübertragung, bei der Daten in einem Paket mit immer derselben Anzahl von Zeichen übertragen werden (z. B. ein 64-Bit-Block).
Body Der Text eines Newsgroup-Artikels oder einer E-Mail wird als Body bezeichnet. Andere Bestandteile eines Artikels sind zum Beispiel die Überschrift (subject) oder der Verfasser (Author). Diese Informationen befinden sich im Kopf (Header) eines Artikels.
Bookmark Die elektronischen Lesezeichen im Internet. Man kann in diesem auch als "Favoriten" bezeichneten Ordner ein persönliches Register interessanter Internet-Seiten anlegen.
Booten Das Betriebssystem laden, einen Computer starten.
Bots Auch Spider oder Crawler genannt. Hier handelt es sich um von Suchmaschinen geschickte Programme, die im Internet Informationen sammeln. Dabei verfolgen sie Hyperlinks von Dokument zu Dokument.
Bouncing Aufprall, Zurückprall
Rücksendung einer E-Mail wegen eines Fehlers.
Bps Bits per seconds. Gibt in der Regel die mögliche Anzahl zu übertragender Bits pro Sekunde über eine Verbindung zwischen Computern (z.B. Modem) an.
Branding (engl.: Brand = Marke
Bezeichnung für das professionelle Entwickeln einer Marke, welche das Produkt leichter wiedererkennbar macht, es von der Konkurrenz eindeutig abhebt und so den Kunden daran bindet. Zum Branding gehören der Markenname, das visuelle Erscheinungsbild (Form, Farbe und Logo) sowie die Gestaltung der Werbung, des Merchandisings, der Public Relation und des Internetauftritts (z.B. der Website).
Brownout Spannungsabfall in der Netzkommunikation. Ursache ist meist der Zusammenbruch eines Servers, was in einer Art Kettenreaktion meist gleich mehrere Server überlastet, wenn sie die Kommunikation aufrecht erhalten wollen.
Browser (auch Web-Browser) Anzeigeprogramme für das World Wide Web. Sie sind in der Lage, das HTML-Dateiformat anzuzeigen und haben bestimmte Funktionen zum Navigieren in HTML-Dokumenten (z.B.: Netscape Navigator oder Microsoft Internet Explorer)
BTX Bildschirmtext
BTX ist der ursprüngliche Kern des heutigen Angebots des Online-Dienstes T-Online.
BTX-Plus Btx-Plus ist ein Dienst von T-Online mit einigen ausgewählten Angeboten, die mit hochauflösender Grafik betrachtet werden können. Für Btx-Plus wird eine zusätzliche Stundengebühr berechnet.
Bug Programmfehler. 1945 hat angeblich eine Wanze (engl.: bug) beinahe einen IBM-Computer zerstört, was offensichtlich prägend für die Fachsprache wurde.
Bus Ein Bus ist eine zentrale Datenleitung, an der andere Netzwerk- oder Computersegmente bhängen.
Button Bedienungselement und Schaltfläche, die bei einem Mausklick Aktionen des jeweiligen Programmes bewirkt.
Byte In der Regel arbeiten Computer mit der kleinsten Informationseinheit, dem Bit. Dabei sind 8 Bit ein Byte. Ein Byte ist die kleinste adressierbare Speicherstelle, es kann als Buchstabe, Zahl oder als Sonderzeichen interpretiert werden.



WEBAGENCY - Kaiserallee 62a - 76185 Karlsruhe - Fon: 0721/ 354 60 85 - Fax: 0721/ 354 60 89
© 1998-2009 WEBAGENCY - http://www.webagency.de - e-Mail: info@webagency.de